Matthias Beltinger

ist seit 1984 Solo-Kontrabassist der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Er spielt außerdem regelmäßig beim Chamber Orchestra of Europe, dem Kammerorchester Basel, beim Ensemble Resonanz sowie beim Scottish Chamber Orchestra. Das Spielen in Ensembles mit historischen Instrumenten ist ihm eine besondere Herzensangelegenheit, und er ist mit seinem Barockbass regelmäßiger Gast beim Freiburger Barockorchester, bei Concerto Köln und der Akademie für Alte Musik Berlin.

Auf zahlreichen Tourneen hat er in den vielen Konzerthäusern mit ihren individuellen akustischen Gegebenheiten nachhaltige Erfahrungen im Bereich Klang sammeln können.  

Bernhard Prösler

ist Design-Tischler für Möbelbau. Mit seiner Erfahrung im Instrumentenbau kann er im Resonanzio-Projekt seine Liebe zur Musik, sein großes Knowhow über den Werkstoff Holz mit dessen individuellen Klangeigenschaften und seine künstlerische Kreativität im Designen vereinigen.

Thomas Feischen

ist ein erfolgreicher Unternehmer in der Realisierung ungewöhnlicher Projekte. Neben seinen Geschäftsführertätigkeiten bei der „Ventimola GmbH“ hat er mit seiner Frau Ida Büssing den Kulturverein „Villa Sponte“ in Bremen ins Leben gerufen. Die Villa Sponte ist eine Begegnungsstätte für Kulturaktivitäten aller Art, bekannt auch durch ihren akustisch gut konzipierten Saal.

Dank

 

Ohne das Feedback vieler Menschen, die mit ihrem Spielen und/oder ihren Ohren, mit Anregungen, Diskussionen und Korrekturen entscheidend zur Weiterentwicklung des Klangpodestprojekts weitergeholfen haben, würde es Resonanzio nicht geben. Wir danken besonders folgenden Musikern für ihre Bereitschaft sich für Test-Audioaufnahmen zur Verfügung zu stellen und sich auf den Resonanzios ablichten zu lassen: Yuko Hara (Viola), Louise Pühn (Harfe), Imke David (Gambe), Stefan Preyer und Simon Hartmann (Kontrabass), Guido Larisch (Barockcello), und Johannes Rake (Cembalo).